Visuart

XX. századi festmények - aktuális tételeink


HERZING, MINNI (Hermine)

...... .- Ft
Alpesi táj
olaj-farost, 48,5x63,5 cm. - j.b.l.: MINNI HERZING

ÉLETRAJZI ADATOK

HERZING, MINNI (Hermine)

Frankfurt am Main, 1883. 07. 27 - Karl-Marx-Stadt, 1968. 01. 29.

Minni Herzing war eine Blumenmalerin und Illustratorin. Sie entstammte einer Künstlerfamilie. Ihr Vater war freischaffender Maler und Lithograph. Ihre Kindheit verbrachte sie zusammen mit ihrer Schwester in Frankfurt am Main. Sie erhielt bei ihrem Vater Unterricht in Schriftzeichnen und in der Technik der Lithografie. Nach dem Besuch der Kunstakademie in Hanau arbeitete sie als Entwurfszeichnerin für Stickereien und andere Handarbeiten. Von 1910 bis 1934 lebte sie in Dresden und illustrierte Gedichtbände von Conrad Ferdinand Meyer, Joseph von Eichendorff und Eduard Mörike. Ihre Radierungen waren in vielen Ausstellungen in Stuttgart, Leipzig, Dresden, Meißen, Bad Elster und auf der Frankfurter Kunstmesse zu sehen. 1934 zog sie nach Chemnitz, wo eine Vielzahl von Radierungen, Skizzen, Aquarell- und Ölbildern entstanden. Aber auch die Porzellanmalerei fand ihr großes Interesse durch ihre vielen Besuche in der Meißner Porzellanmanufaktur. Sie experimentierte auf diesem Gebiet ebenfalls mit beachtlichem Erfolg. Ein Schwerpunkt ihres Schaffens waren jedoch ihre Bilder mit Motiven von Alpenlandschaften und Alpenblumen die ihr den Beinamen „Blumenminni“ einbrachten. Quelle: Wikipedia